Funktionale Mehrwerte kreieren und Kosten sparen

Produktentwicklung

Das Design eines Produktes verstehen wir als Trigger, der die Konsumenten fasziniert. Die Funktion ist das Merkmal, das den Verbraucher nachhaltig überzeugt.

Das Erreichen der Zielkosten, die den Kaufpreis mitbestimmen, entscheidet, ob ein Produkt in Serie gehen und langfristig erfolgreich sein kann.

Deswegen betrachten wir bei einer kompletten Produktentwicklung neben dem Schönen, dem Design, eben auch die Herausforderungen der Fertigungstechnologien, Werkstoffe, Kosten und Funktionalitäten.

Wir denken also vorweg, was hinterher oft zur Herausforderung werden kann: Für uns gehören Gestaltung, Funktion und Preis untrennbar zusammen.

Diese Faktoren sind ein großer Teil der Kaufentscheidung und auch des Kauferlebnisses. Vom ersten Briefing über die Ideen und Skizze bis zu den Prototypen und der Freigabe für die Produktion betrachten wir den ganzen Wertschöpfungsprozess.

Ausgewählte Projekte

Methodische Produktentwicklung

Produkte müssen nicht nur technisch, sondern auch wirtschaftlich realisierbar sein. Wir entwickeln Produkte für die Serienfertigung.

Uns interessieren alle Faktoren an einem Produkt. Wie wird es produziert, wie wird es verpackt und transportiert? Was darf der Artikel kosten? Wo entstehen Verluste durch Reklamationen, Fehlbedienungen, Montagefehlern usw.? Wir haben noch nie ein Design entworfen, das sich hinterher in der Massenfertigung nicht umsetzen ließ.

Für uns gehören zu einer guten Produktentwicklung auch die technische Realisier- und die industrielle Reproduzierbarkeit dazu. Wir beachten Stückzahlen, Zielkosten, Montage und Transport, Fertigungstechnologien, Werkstoffe, Funktionalitäten. Denn auch wenn wir alle einen ausgeprägten ästhetischen Anspruch haben: Am Ende analysieren, denken, planen und gestalten wir Massenprodukte und keine Einzelstücke.

Das Produkt soll nicht nur dem Verbraucher Freude machen, sondern auch dem Hersteller.

Bit-Set für Witte Werkzeuge

Wie macht man aus einem Standardartikel etwas Besonderes?

Wie können vorhandene Fertigungsverfahren optimal genutzt werden?

Gute Produktdiversikation mit einmaligen Werkzeugkosten, wie geht das?


Sie haben Fragen



Vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!


Produktentwicklung mit CAD

Die Produktentwicklung bei ElbeEichhorn erfolgt computergestützt mit Hilfe der CAD Software SolidWorks. Im Austausch mit Ingenieuren erarbeiten wir seriennahe und endkonstruktionsnahe CAD Daten.

Wir sprechen die Sprache von Ingenieuren, Werkzeugbauern und Werkstofflieferanten und verstehen die technischen Belange des Produktes. Im Prozess der Produktentwicklung mit CAD prüfen wir die Möglichkeit der Optimierung der Fertigung oder einzelner Bauteile, um Kosten zu senken.

So entstehen in den Projekten relativ früh CAD Daten, die direkt für Prototypen und erste Werkzeuganfragen genutzt werden können.

Produktentwicklung von ElbeEichhorn

Ihr Vorteile

Hohes technisches Verständnis

Wir sind keine Ingenieure, aber wir verstehen sehr viel von der industriellen Produktionstechnik. Dieses Wissen fließt in unsere Produktentwicklung voll ein, sodass unseren Entwürfen immer ein Fertigungskonzept zu Grunde liegt.

 

Wirtschaftliche Umsetzbarkeit

Uns interessiert nicht nur das „Wie“, sondern auch das „Wieviel„. Ein souveräner Herstellungspreis ist die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg und damit die Sinnhaftigkeit eines Produktes.

Methodisches Vorgehen

Wir warten nicht, bis uns zufällig eine Idee kommt, sondern arbeiten methodisch und strukturiert – egal, ob wir etwas Technisches entwickeln oder ein Produkt gestalten, ob wir einen Fertigungsprozess verbessern oder bei der Markenbildung helfen. Nur so erzielen wir die besten Ergebnisse.

25-Jahre Know-How

Wir haben viel Erfahrung. In den vergangenen 25 Jahren haben wir dutzende von Projekten in den unterschiedlichsten Branchen erdacht und umgesetzt – und sind immer noch von neuen Aufgaben fasziniert. Weil wir neugierig sind und immer wieder Herausforderungen suchen.

Know-How Fertigungsverfahren

Die Guideline für Produktdesign

 

Auf ca. 660 Seiten werden Fertigungsverfahren und Werkstoffe in Text und Grafik dargestellt.

Keine Funktion ohne Design – kein Design ohne Funktion. Damit auch zukünftige Designer diesem notwendigen Anspruch gerecht werden können, haben wir das Handbuch für Technisches Produktdesign realisiert.
Es ist bereits in der 2. Auflage erschienen und vermittelt Designern und Studenten die Untrennbarkeit von Entwurf und Fertigung im Produktdesign.
Das Ergebnis ist ein detailreicher Überblick anstelle von 15 Kompendien in 4 Regalen in 3 Räumen.

Reiner Wallbaum ist Heraus- und Ideengeber dieses Fachkompendiums.

Mehr erfahren